Traditionsschiffe in Gefahr

Zuletzt aktualisiert: 02 März 2017

Das Bundesministerium für Verkehr hat einen Entwurf für eine neue Sicherheitsrichtlinie für Traditionsschiffe vorgelegt. Dieser Entwurf enthält an zahlreichen Stellen Vorschriften, die den Fortbestand eines Großteils der Traditionsschiffe - auch der Galeasse Fridthjof - gefährdet. Das sind zum einen Vorschriften zu sicherheitstechnische Ausrüstung der Schiffe, die auf den Schiffen gar nicht oder nur mit einem nicht realisierbaren Aufwand umgesetzt werden können, und zum anderen Vorschriften über die Qualifikation der Stammbesatzungen, die von den ehrenamtlich tätigen Besatzungs- und Vereinsmitgliedern aus Kosten- und Zeitgründen nicht erfüllt werden können.

In mehreren Medien wurde bereits über diese Problematik berichtet. Hier ein paar Links zu diesen Berichten: Fernsehbericht im ZDF, Fernsehbericht im NDR

Im Nordwestradio gab es eine ausführliche Diskussionssendung zu dieser Thematik.

Die Gemeinsame Kommission für historische Wasserfahrzeuge (kurz: GSHW), das ist der Dachverband für Deutsche Traditionsschiffe, der Verein Galeasse Fridthjof e.V. und die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Museumshäfen, sowie viele andere Organisationen haben zu diesem Entwurf Stellungnahmen verfasst und an das Ministerium versandt, die zu diesen Problemen ausführlich und fundiert Stellung nehmen. Diese Stellungnahmen findet Ihr unter folgenden Links: